Sanierung und Umbau Drei-Seit-Hof in ein Sozio-Kulturelles Schulungszentrum

Standort
Steinitzer Dorfstraße 1
03116 Drebkau / OT Steinitz
NF
470m²
BGF
790m²
BRI
3.000m³

Baukosten
ca. 1,63 Mio.€
Planung
2006 - 2008
Realisierung
2008-2011
Leistungsphasen
1 - 9

Der Drei-Seiten-Hof (errichtet um 1910) ist ein wesentliches städtebauliches Element im Ortsbild von Steinitz. Die Chance, den Hof mit einer neuen Nutzung als Mittelpunkt des öffentlichen Lebens zu „neuem Leben“ zu erwecken und für kommende Generationen zu erhalten, war das Anliegen der beteiligten Unternehmen und Institutionen.

Die neue Nutzung sieht folgende Aufteilung vor: Im Haus C (ehemaliges Stallgebäude) ist ein Büro und die Information untergebracht. Der Veranstaltungssaal befindet sich in Haus B (ehemalige Scheune). Das Büro des Ortsbürgermeisters und die Schulungs- und Ausstellungsräume sind im Haus A (ehemaliges Wohnhaus) untergebracht. Alle Gebäude sind barrierefrei konzipiert. In Haus B wurde in den großen Raum eine Box eingestellt, die die Räume zur Versorgung und die WCs aufnimmt.

Im Zuge der Sanierung wurden Decken, Böden und Innenwände abgebrochen und neu errichtet. Dachstühle mussten ebenfalls neu erstellt werden, z.B. im Haus B entsprechend seiner historischen

Konstruktion und Detaillierung. Die Fassaden wurden ertüchtigt und ausgebessert. Erneuerungen und Wiederherstellungen erfolgten in traditionellem Mauerwerksbau. Fenster und Fassadenelemente wurden mit Glas-Aluminium-Konstruktionen realisiert, Außenwände mit einer Innendämmung aus Zellulose versehen. Alle drei Gebäude werden über eine zentrale Gasheizungsanlage versorgt.

Die Außenanlagen stehen durch Verwendung hochwertiger, traditioneller Materialien im Kontext zu den historischen Fassaden des Ensembles.